Im ereignisreichen Jahr 2013 hat sich Neuss-Marketing neben dem klassischen Geschäft einigen Schwerpunkten gewidmet.

Zum einen ist es gelungen, das Thema „Stadt der Märkte" weiter auszubauen. Neben den berümten Krammärkten hat sich der Mittelalter Markt als fester Bestandteil des Neusser Veranstaltungskalenders etabliert. Die Betonung der historischen Wurzeln der Stadt Neuss kommt bei einer zunehmenden Zahl von auswärtigen Besuchern bestens an, wie statistische Erhebungen zeigen. Erfolgreich sind auch andere Themenmärkte, wie der Weinmarkt, der Franzosen Markt und die beiden großen CityTrödelmärkte. Ganz besonders gut eingeschlagen haben die gleich zweimal am neuen Platz am Romaneum veranstalteten Bücherbörsen

.

Permanent im Fokus bei allen Veranstaltungen hat Neuss Marketing die Ansprache junger Familien mit ihren Kindern. Das gelingt beim schon erwähnten Mittelalter Markt ebenso nachdrücklich wie bei den extrem gesuchten Top-Events speziell für Kinder wie der großen Ostereiersuche im RennbahnPark, dem mehrtägigen Ritterspektakel an gleicher Stelle und beim krönenden Abschluss, dem Nikolauskinder Markt im Zeughaus.

Auch der Sport für die junge Generation kommt nicht zu kurz. Gleich mehrfach bestand Gelegenheit, sich im Trendsport „Disc-Golf" zu messen. Entweder bei von Profis begleiteten „Start for Beginners" als auch bei großen Turnieren, die sogar bundesweite Ausstrahlung hatten.

 

Und natürlich platziert sich Neuss weiter zielgerecht auch als Stadt, in der die „Genußkultur" als Bestandteil des umfangreichen und breitgefächerten Kunst- und Kulturprogramms ihren hohen Anspruch auslebt.

Sitzen, Genießen und „Ratschen", hochdeutsch Netzwerken, wird von Neuss Marketing an vielen Stellen unterstützt. Indoor, wie beim kultigen Genießertreff in der Stadthalle, aber vielfach auch auf den schönen Plätzen der Stadt, wie z.B. bei der Sommervariante, den „Nüsser Genüssen" auf dem Freithof.

Den Neusser Neuss nahe bringen klingt eigentlich überflüssig. Ist es aber nicht, wie die Fortsetzung der sehr erfolgreichen Stadtführungen des Jahres 2012, den „Neusser Ecken" in 2013 bewiesen haben. Unter dem Titel „Neusser Kanten" wurden die Stadtteile und ihre Besonderheiten von fachlich hochqualifizierten Führern vorgestellt. Die reichhaltige Fotoausbeute ist im Übrigen auf dieser Website zu bestaunen (Impressionen).

Zu guter letzt ist zu betonen, dass die enge Zusammenarbeit mit den Akteuren der Innenstadt weiter ihren erfolgreichen Weg geht. Früchte dieser Arbeit sind die ausgebauten Verweilstationen im Hauptstraßenzug nebst anliegenden Vierteln, ein mit Hilfe des gemeinsam von der Zukunftsinitiative Neuss (ZIN) und Neuss Marketing umgesetzten Fonds finanzierten deutlichen Ausbaus der Weihnachtsbeleuchtung und viele kleinere Maßnahmen, die das Leben in der City befeuerten. Dabei kam der Charitygedanke zugunsten der Bedürftigen nicht zu kurz, wie die rund um den Weihnachtsmarkt entwickelte Unterstützung der Aktion „Balu und Du" in der Adventszeit beweist.

In diesem Sinne wünschen wir allen Neussern ein besonders spannendes Jahr 2014.