Besonders die Kleinen waren fasziniert von den Ritterkämpfen. Immer wieder mussten die Männer in den schweren Rüstungen ihre Schwertkunst zeigen. Für die Jüngsten gab es noch eine weitere Attraktion: das kleine Kinderkarussell. Es wurde von einem abenteuerlich aussehenden jungen Mann mit einer Kurbel handbetrieben. Er stellte sich immer auf die Altersgruppe der Kinder ein, schon Zweijährige kamen zum Kettenkarussell-Vergnügen, dann eben nicht ganz so schwungvoll, für die Sechsjährigen durfte es dafür schon etwas höher und schneller sein.

Quirinus Mittelalter Markt: Schmied

Die Erwachsenen hörten derweil gebannt der Musik von Dectera Lugh und WirrWahr zu und tranken Ritter- oder Teufelsbier oder Fassbrause. Handwerker, Gaukler und Händler füllten den Freithof und den Marktplatz, überall wurde gearbeitet, jongliert, Späße gemacht oder gehandelt. Am Sonntag um 12:30 Uhr fand die Pferdesegnung vor dem Hauptportal der Basilika St. Quirin statt. Während der Zeremonie von Oberpfarrer Monsignore Assmann herrschte andächtige Stille, sowohl Reiter als auch Zuschauer waren von der Ansprache und der anschließenden Segnung sehr ergriffen.

Quirinus Mittelalter Markt: Pferdesegnung

Für die Stadt Neuss war es ein rundum schönes Fest. Deshalb ist schon geplant, den Quirinus Mittelalter Markt auch im nächsten Jahr wieder als Fest für die ganze Familie zu veranstalten. Termin: 8./9. Oktober 2011