Fast 300 Händler boten ihre Nostalgie Gegegenstände dem wählerischen Publikum an. Bücher, Kleidung, Porzellan, Spielzeug, Kunst, Schallplatten und was sonst noch so alles an alten Schätzchen vom Dachboden und aus dem Keller herausgeholt worden ist. Auf Oberstraße, Büchel, Niederstraße, Markt, Neustraße, Konvent und Kastellstraße war ein schönes buntes Treiben.

Die Firma Iven-Märkte, die von Neuss Marketing mit der Organisation beauftragt worden war, hatte im Vorfeld in Neuss und in der Region geworben und so kamen die Neugierigen z.T. von weit her.