Im Mittelalter war es Amtssitz des Repräsentanten (Vogt) des Neusser Landesherren, des Erzbischofs von Köln. Nach dem Krieg wurde es restauriert und umgebaut. Heute beherbergt es ein Brauerei-Gasthaus.

Im Giebel des Hauses erklingt seit 1975 täglich um 11, 15 und 17 Uhr das Schützenglockenspiel, dessen Figurenensemble alle Korps des Neusser Schützen-Regiments abbildet und so einen Eindruck des Neusser Bürger-Schützenfestes verschafft.

www.verkehrsverein-neuss.de