Die Dreikönigenkirche erhielt ihre farbenprächtigen Glasfenster vom Künstler Thorn Prikker (1919). St. Stephanus hat Fenster von Eduard Steinle (1864), St. Konrad Glaswände von Gottfried Böhm (1955), St. Marien 21 Fenster von Emil Wachter (1985–1990). Die Marienkapelle Collegium Marianum ist von Heinz Mack als Gesamtkunstwerk gestaltet (1984) und Hl. Geist von Georg Ettl (1999). Die Christuskirche wurde vom Architekten Moritz Korn in der Formensprache der Neo-Romantik geschaffen. Sie wurde am 26. September 1906 eingeweiht und prägt seitdem ein ganzes Stadtviertel.