Archäologische Fundstücke aus der römischen und der mittelalterlichen Vergangenheit wie auch stadthistorische Sachzeugnisse lassen die Geschichte der Stadt Neuss nachvollziehbar lebendig werden. Insbesondere ist das Clemens-Sels-Museum durch eine exquisite Sammlung zum Internationalen Symbolismus bekannt.

Deutsche, französische, belgische und holländische Künstler des 19. und 20. Jahrhunderts sind ebenso in der Sammlung vertreten wie Werke der Rheinischen Expressionisten, der Kölner Progressiven sowie der Konzeptuellen Farbmalerei. Die ehemalige Clemens Sels'sche Sammlung zeigt Kunst und Kunstgewerbe vom Mittelalter bis zum Ende des 18. Jahrhunderts, vor allem die niederländische Malerei des 17. Jahrhunderts. Ein Teil der stadthistorischen Abteilung ist weiterhin in Haus Rottels zu besichtigen.

Clemens-Sels-Museum Neuss

Am Obertor, 41460 Neuss
Telefon: 02131-90-4141
Telefax: 02131-90-2472
info

Öffnungszeiten:

täglich – außer montags – von 11.00 bis 17.00 Uhr, sonn- und feiertags von 11.00 bis 18.00 Uhr