Am 13. und 14. Oktober 2018 stellte sich die Neusser Innenstadt wieder als mittelalterliches Dorf dar. Zahlreiche Gaukler, Händler und Musikanten verwandelten den Markt und den neu gestalteten Freithof mit authentischen Gewändern und Warenangeboten in ein buntes, mittelalterliches Treiben. Fahrende Händler, Gaukler und Spielleute stellten das mittelalterliche Leben mit Speisen, Aktionen, Handwerk uvm. nach.

35 Händler mit vielseitigen Angeboten sorgten an ihren Ständen für ein abwechslungsreiches Angebot und freuten sich bei optimalen Spätsommer-Wetter über ein rege Resonanz.

Ein buntes Bühnenprogramm vor dem Zeughaus lockte mit Musik und Darbietungen, rundherum warteten Attraktionen wie ein Falkner, der mit seinem Uhu ein Lager aufgeschlagen hatte und den Besuchern wissenswertes über Falknerei und die Jagd mit Vögeln vermittelte. Zwei Schmiede demonstrierten den Besuchern am riesigen Blasebalg die Kunst des Eisenschmiedens, es gab Felle, Kunsthandwerk und selbstgesponnen Wolle zu bestaunen und erwerben. Insbesondere für Kinder war dieses Wochenende ein großes Spektakel, sie konnten Schwerter und Schilde selbst bemalen oder kleine Lederbeutel basteln, Springseile selbst drehen, die Kunst des Buchbindens erlernen uvm. Neben unterschiedlichen Mitmach-Aktionen wartete auch ein mittelalterliches Karussell und eine wackelige Strickleiter zum Erklimmen auf die Kleinen. Für das leibliche Wohl sorgten abwechslungsreiche Angebote wie süße Crèpes oder herzhafte Räuberpfannen.


Am Sonntag von 13 -18 Uhr war darüber hinaus in der Innenstadt verkaufsoffener Sonntag und an der Hafenpromenade fand von 11-18 Uhr der Fischmarkt mit vielen maritimen Schlemmerangeboten statt.