Bereits zum 29. Mal fand in diesem Jahr das  Hansefest in Neuss statt. Im Rahmen des Hansemarktes präsentierten sich vor dem Rathaus neun Hansestädte der Neuzeit. Interessierte Besucher konnten sich an den Ständen über die Besonderheiten und interessanten Angebote der Städte informieren. Mit dabei waren die Hansegesellschaft Neuss und die NEWI.

Ergänzt wurde der Markt durch zahlreiche gastronomische Angebote und Köstlichkeiten auf dem Markt, in der Einkaufsstrasse und auf dem Münsterplatz. Unterschiedlichste Musik rundetete das Angebot ab:


Geschichte der Hanse

Die Hanse ist eine einmalige Erscheinung der deutschen Geschichte. Aus den Zusammenschlüssen von Kaufleuten zur Förderung ihres Handels im Ausland entstand im Mittelalter ein Städtebund. In seiner Blütezeit gehörtem ihm fast 200 See- und Binnenstädte auf europäischen Gebiet an. Die Hanse hat über 400 Jahre lang Wirtschaft, Handel und Politik mitgestaltet, bis sie im 17. Jahrhundert ihre Bedeutung verlor. Der letzte historische Hansetag fand 1669 in Lübeck statt.

Hanse der Neuzeit

Der Internationale Hansebund ist ein Netzwerk zwischen Städten, die in der Geschichte dem Bund der historischen Hanse angehörten. Aufgabe des Städtebundes ist es, den grenzüberschreitenden Hansegedanken wiederzubeleben. Gegründet wurde die Neue Hanse 1980 in der niederländischen Stadt Zwolle. Neuss ist Gründungsmitglied und heute eine von 190 Mitgliedstädten aus 16 europäischen Ländern. Im Jahr 2022 richtet die Stadt Neuss den 42. Internationalen Hansetag aus.